Dates
Schuljahr
1. Spetember - 30. Juni

Hogsmeade Wochenende
Ab dem 3ten Jahr, jedes 3te Wochenende im Monat

  • Herbstferien:
    07. Oktober - 15 Oktober

  • Weihnachtsball:
    22. Dezember

  • Weihnachtsferien:
    23 Dezember - 6. Januar

  • Frühlingsfest:
    07. April

  • Frühlingsferien:
    10 April - 25. April

  • Sommerferien:
    1. Juni - 31. August


  • Der Weihnachtsball beginnt um 18:30 und endet für Schüler unter 17 Jahren um 24 Uhr für alle anderen gibt es ein Open End!

    My only and "special" friend

    Nach unten

    My only and "special" friend

    Beitrag  Serena Rookwood am 14/12/2014, 17:22



    My only and "special" friend




    Der GESUCHTE

    Madeline Bellamy





    Avatar: Taylor Momsen



    Vor-&Nachname: Madeline Bellamy (kann geändert werden)
    Du gehörst zu einer der eher unbekannteren französischen Reinblutfamilien. Nichtsdestotrotz zeigst du großen Stolz in deine Herkunft, auch wenn du nie viel von deiner Familie oder Vergangenheit erzählst.

    Geburtsjahr: 1968
    Wir sind ungefähr gleich alt oder du bist ein bis zwei Jahre jünger, so genau weiß ich das auch nicht.

    Hogwarts & Beruf: Personal Assistant
    Du hast Beaubatox besucht und kamst nicht einmal in die Nähe Hogwarts. Doch dich hat es aus unerklärlichen Gründen nach England verschlagen wo ich dich als meiner persönliche Assistentin angenommen habe, nachdem ich es endlich als Richterin im Zaubergamot aufgenommen wurde.

    Blutstatus:Reinblut
    Erklärt sich von selbst.

    Charakter:
    Du bist mir ein Geheimnis und ich bin recht fasziniert von deiner Art und deiner Vergangenheit. Doch du hast eine große Gabe und kannst Geheimnisse sehr gut für dich behalten, ein Grund wieso du wohl meine einzige Freundin in meinem Leben bist. Doch hast du ein eigenes großes Geheimnis, du bist Aurorin und wurdest ins Zaubergamot geschleust um fest zu stellen wer der geheime Informant an den Dunklen Lord ist. Welches natürlich ich bin, doch davon weißt du noch nichts, ebenso wenig weiß ich von deinen wahren Hintergründen.

    Es scheint wir verstehen uns wirklich gut, viel zu gut. Wir beide halten nicht viel von Männern, da sie uns beide langweilen, auch wenn sie ab und an gut für ein kleines Spiel sind. Du bist recht anpassungsfähig und bist sehr clever, ansonsten hättest du diesen Job niemals bekommen, denn immerhin habe ich viele Anforderungen an meine PA.  

    Spielmöglichkeiten & Anschluss:
    Du hast eine ganz besondere Stellung in meinem Leben, denn du hast mich noch nie enttäuscht. Man könnte meinen ich habe eine Seelenverwandte in dir gefunden. Ich bin fast schon davon überzeugt dass ich dich liebe und du mich, denn immerhin entwickelt sich unsere Beziehung in eine ausgewachsene Affaire von der keiner je etwas erfahren sollte.
    Doch du wirst mit betrügen und am Ende sogar ermorden. Immerhin bist du eine Aurorin, doch lass ich es dir frei zu entscheiden ob du die Gefühle erwiderst oder ob du alles nur im Sinne deines Auftrages gemacht hast.






    Die Suchende

    Serena Rookwood







    Vor-&Nachname: Serena Merope Rookwood
    Mein Familienname sollte schon bei vielen ein Glöckchen zum Ringen bringen. Ja ich bin eine dieser Rookwoods. Unsere Linie geht fast schon zu den Anfängen zurück. Und ich meine die Anfänge von allem. Keiner unserer Vorfahren hat je unsere Blutlinie verschandelt und dies soll auch für zukünftige Generationen beibehalten sein.

    Geburtsjahr: 1966


    Hogwarts & Beruf: Richterin im Zaubergamot
    Ich war in Slytherin und Leiterin des Zauberschachclubs. Ich war immer zielstrebig und wusste was ich erreichen würde.

    Blutstatus:Reinblut
    Man kann mich als einer dieser Reinblutfanatiker sehen, dennoch mache ich im öffentlichen Leben keine Szene deswegen. Dies könnte immerhin meine Karriere zerstören.

    Charakter:
    WIch glaube man könnte meinen Charakter in zwei Teilen betrachten. Zum einen war ich schwach, hilflos und auf meine Brüder fixiert als ich jünger war. Ich habe immer darauf vertraut dass einer der beiden zu meiner Seite stand falls es Vater denn mal danach gelüstete mein zartes Fleisch zu malträtieren. Ich hatte Vertrauen und liebte beide meine Brüder, doch das änderte sich ziemlich schnell. Ich war sehr dankbar, dass ich nie so oft den Schmerz erleiden musste wie Amaro und dass ich mich nicht so verbunden mit Vater gefühlt habe wie jetzt Daniel und ich hätte alles für die beiden gegeben um meine Dankbarkeit zuzeigen. Doch dann kam es zu der einen Nacht in der sich alles Veränderte.

    Mein Herz wurde kälter, zunächst ließ ich es über mich ergehen was er mit mir machte. Doch ich änderte meine denkensweise. Denn immerhin schuldete ich vor allem Amaro eine große Menge, oder etwa nicht.
    Ich glaube in dieser Nacht als er mir die Jungfräulichkeit raubte, fast gewaltsam an sich riss wurde mir erst wirklich bewusst auf was es in der Welt ankam. Macht. Die Macht über andere und über einen selbst und so änderte sich meine Weltansicht von unschuldig zu schuldig. Ich lasse mich nicht als Schachfigur auf einem großen Spielfeld herum kommandieren, wenn ich etwas will dann bekomme ich das auch. Wenn ich es für angesehen erachte meinen Gegenüber im Glauben zu belassen dass er die Oberhand hat, so wird er das glauben bis ich entscheide es zu ändern. Man würde mich wohl kaltherzig und berechnend nennen, vielleicht sogar eine Schlampe, da ich oft meinen Körper als Druckmittel einsetze, doch wozu habe ich ihn denn wenn ich nicht nutzen kann was mir gegeben wurde.
    Und zum Glück machte Amaro ja klar dass meiner ebenen Haut kein Leid zugefügt wurde. Ich hasse und ich liebe ihn, für das was er mir antat. Ich hasse und ich liebe ihn, und dafür wird er eines Tages büßen. Doch ich bin noch lange nicht mit ihm fertig.

    Ich kann nicht abstreiten dass ich es manchmal etwas schade finde, immer geschützt worden zu sein. Um so genüsslicher finde ich es in meinem Erwachsensein fest zustellen was mir denn entgangen ist. Ja ich habe Schmerz als mein enger Freund empfangen und teile ihn ebenso gerne aus. Doch würde man es mir wohl nicht gerade ansehen was hinter verschlossenen Türen vorgeht.
    Denn ich habe eine perfekte Maske, unschuldig wie eh und je und ich weiß genau wie ich diese unschuldige und scheue Maske einsetzen kann um den besten Effekt zu erzielen.

    Mein Privatleben ist wie es so schön heißt privat, wenn ich es nicht will erfährt keiner etwas, was mich zu einem perfekten Geheimniswahrer macht. Ich habe viele Geheimnisse und das sollten sie auch bleiben.

    Sonstiges:
    Unser Forum vereinigt THE PAST JUNI 1979 - JUNI 1994, THE PRESENT JULI 1994 - JUNI 2011 und THE FUTURE JULI 2011- ????.
    Anschluss an gleichaltrige Charakter ist immer gegeben. Wir bevorzugen Inhalt und Kreativität anstelle von Menge, man muss sich kein Bein brechen um einen schönen passenden Post hin zu bekommen. Natürlich reichen ein zwei Sätze nicht, doch wir haben eine minimum Postlänge von 600 Zeichen. Es gibt keinen Postzwang.
    Hinzu kommt dass das Forum dem Prinzip der Szenentrennung folgt.



    avatar
    Serena Rookwood


    Nach oben Nach unten

    Re: My only and "special" friend

    Beitrag  Charlie Weasley am 14/12/2014, 18:09

    Im CSB 14.12.2014
    avatar
    Charlie Weasley

    Wohnort : Godrics Hollow


    Nach oben Nach unten

    Nach oben

    - Ähnliche Themen

     
    Befugnisse in diesem Forum
    Sie können in diesem Forum nicht antworten